Wandern auf dem Erzweg - Durch das Land der tausend Feuer

Der Erzweg ist ein Qualitätswanderweg, der sich durch die wunderschöne Landschaft der Oberpfalz von Pegnitz über Sulzbach-Rosenberg bis nach Kastl zieht. Als Wanderweg hat der Erzweg das Prädikat "Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbandes erhalten und gehört damit zu den Spitzenwanderungen und schönsten Routen.

Die Länge dieses Wanderweges beträgt etwas über 150 km, der höchste Ort ist mit 572 m Bachetsfeld, 369 m bei Theuern ist der niedrigsteste Punkt.
Dabei gibt es viele Möglichkeiten, den Erzweg zu erwandern; die Hauptroute und die neun Schlaufenwege können miteinander kombiniert werden.

Auf dem Erzweg durchqueren Sie als Wanderer eine schöne Region mit Tälern, sanften Hügeln und naturbelassenen Bach- und Flusslandschaften.
Faszinierend ist der Wechsel der Landschaftstypen innerhalb dieser Gegend. So können Sie gemütlich durch den Hirschwald oder auf interessanten Felswegen durch die Königsteiner Steinberge wandern.

Erzweg bei Grube Leonie 

 

Auch kulturhistorisch  interessante Orte wie die Ruine Lichteneck oder das gotische Rathaus in Sulzbach-Rosenberg, die Klosteranlage von Michelfeld oder Kastl bis hin zum Marktplatz von Amberg finden sich auf diesem Wanderweg.

Die Bezeichnung Erzweg dieser Wandertour kommt von der industriellen Gewinnung, Verhüttung und dem Handel mit dem Eisenerz in der Region Sulzbach-Rosenberg.
Der Landkreis Amberg-Sulzbach galt als das Ruhrgebiet des Mittelalters, dies ist jedoch nur noch Geschichte. Aber die Spuren finden wir noch heute: die Maxhütte, die Grube Luxemburg und die Maffeischächte sind Beispiele dafür.

 

Erzweg Sulzbach Rosenberg

 

Anreise

Der Erzweg befindet sich zwischen Nürnberg und Regensburg im Landkreis Amberg-Sulzbach. Mit dem Auto kann diese Region über die Autobahnen A6, A9 und A93 erreicht werden.

Die Orte Etzelwang, Neukirchen, Sulzbach-Rosenberg und Amberg haben einen Bahnanschluss. Die Gegend ist also von Nürnberg und Regensburg aus gut mit dem Zug zu erreichen.
Außerdem besteht ein Netzwerk von Bussen, welches Sie unter www.ZNAS.de aufrufen können.
Des Weiteren verkehren vom 1. Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen Freizeitlinien (Auerbacher Erzexpress, Frankenpfalz-Express, Birgland-Express, Lauterach-Express).

 

Route

Die Hauptstrecke des Weges startet in Pegnitz, führt nach Michelfeld, Auerbach, Neuhaus und Etzelwang über Högen nach Sulzbach-Rosenberg. Dies ist die sogenannte Nordroute.
Weiter geht es dann auf der Südroute von Sulzbach-Rosenberg nach Amberg, Paulsdorf, Theuern, Heimhof und schließlich Kastl.

Der Wanderweg ist gut beschrieben und als Markierungszeichen finden wir ein rotes Kreuz auf weißem Grund.

 

Erzweg Karte ueber den Wanderwegverlauf

 


Die Etappen des Erzweges


1. Etappe
Pegnitz nach Michelfeld
Streckenlänge ca.16 km, Dauer 3 Stunden
Gestartet wird auf dem Marktplatz in Pegnitz.

2. Etappe
Michelfeld nach Auerbach
Streckenlänge ca. 9 km, Dauer 2 Stunden
Der erste längere Abschnitt bis Neumühle ist ist bequem zu gehen. Der zweite Abschnitt ist bergiger. Diese Etappe ist eine besonders lohnenswerte Strecke.

3. Etappe
Auerbach nach Neuhaus
Streckenlänge ca 12 km. Dauer 2,5 Stunden
Der Weg führt meist auf kleinen felsigen Pfaden, auch auf einer alten Bahntrasse wird gewandert.

4. Etappe
Neuhaus nach Etzelwang
Streckenlänge ca. 16 km, Dauer 3 Stunden
Hier wandern wir durch die sanften Hochebenen der Frankenalb. Diese Strecke lässt sich problemlos wandern, lediglich kurz vor Kirchenreinbach sind einige Steigungen. Man passiert die Burg Veldenstein und die Maximiliansgrotte, außerdem noch die Ruine Rupprechtstein.

5. Etappe
Etzelwang nach Lichtenegg
Streckenlänge ca. 11 km, Dauer 2 Stunden
Hier wandern wir durch die abwechslungsreiche Kuppenalb im oberpfälzisch-fränkischen Grenzgebiet, steile Abstiege und Anstiege sind auf diesem Abschnitt zu bewältigen.

6. Etappe
Lichtenegg nach Sulzbach-Rosenberg
Streckenlänge ca. 14 km, Dauer 3 Stunden
Diese Strecke führt ins Zentrum der ehemaligen Erzverarbeitung nach Sulzbach-Rosenberg. Unterwegs erreichen wir am Kuhfels und Beselberg Höhepunkte dieser Tour. Die europäische Hauptwasserscheide wird auf dieser Strecke überschritten.

7. Etappe
Sulzbach nach Amberg
Streckenlänge ca. 19 km, Dauer 4 Stunden
Vom Bahnhof in Sulzbach Rosenberg aus wird über die obere Wagensass nach Breitenbrunn gewandert und von dort aus weiter zum Erzberg.
Über Wiesen und Wälder geht es bis nach Amberg.

8. Etappe
Amberg nach Paulsdorf
Streckenlänge ca 11 km, Dauer zwei Stunden
Diese Etappe ist relativ kurz gehalten, deshalb bietet es sich an die historische Altstadt von Amberg zu entdecken. Weiter geht es über den Mariahilfberg, der eine einmalige Aussicht über Amberg bietet.

9. Etappe
Paulsdorf nach Theuern
Streckenlänge ca. 16 km, Dauer 3 Stunden
Diese Strecke führt durch unberührte Pfade und weite Kiefernwälder. Es wird das Gelände der ehemaligen Grube Luxemburg passiert. In Theuern kann das Hammerschloss besichtigt werden.

10. Etappe
Theuern nach Heimhof
Streckenlänge ca. 20 km,  Dauer ca 4 Stunden
Entlang des südlichen Hirschwaldes wandert man über Wolfsbach bis Heimhof.

11. Etappe
Heimhof nach Kastl
Streckenlänge ca. 12 km,  Dauer 3 Stunden
Dieser Streckenabschnitt führt in die tolle Landschaft des Lauterachtals, die mediterran anmutet. Der Endpunkt des Erzweges ist die Marktgemeinde Kastl mit ihrer imposanten Klosteranlage.

 

Weitere Infos

z.B. über verschiedene alternative Wanderwege, Kartenmaterial und GPS-Daten finden Sie unter

www.erzweg.de

 


Anzeige 
Unsere Empfehlung 

Anzeige 
Fesche Dirndl