Bayerisches Reinheitsgebot von 1516

Kennen Sie die älteste heute noch gültige Lebensmittelvorschrift der Welt? Was ist der Unterschied zwischem dem Bayerischen und dem Deutschen Reinheitsgebot?

 

Text des Bayerischen Reinheitsgebotes von 1516:

Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen.

In Bayern werden an die 4000 Markenspezialitäten gebraut und dies natürlich immer nach dem Bayerischen Reinheitsgebot. Das Bayerische Reinheitsgebot ist die älteste heute noch gültige Lebensmittelvorschrift der Welt.  Herzog Wilhelm IV. erlies es im Jahr 1516 in Ingolstadt. Es besagt, das Bier nur aus Gerste (später Gerstenmalz), Hopfen und Wasser gebraut werden darf.

Im Jahr 2016 wurde dieses Gebot 500 Jahr alt.

reinheitsgebot Wandmalerei

 

Das Bild zeigt ein Wandgemälde mit dem Text des Bayerischen Reinheitsgebotes, zu finden an der Außenfassade der Brauerei Fuchsbeck in Sulzbach-Rosenberg.


Was ist der Unterschied zwischen Bayerischem und Deutschem Reinheitsgebot?

Als erstes Deutsches Reinheitsgebot, das einheitlich für das ganze Land anzuwenden war, gilt das von Kaiser Wilhelm 1906 für das Deutsche Reich erlassene Reinheitsgebot. Derzeit ist das in der Neufassung des Vorläufigen Biergesetzes vom 29.07.93 enthaltene Reinheitsgebot für Deutschland gültig. Darin wird festgelegt, dass für die Herstellung von untergärigem Bier nur Gerstenmalz, Hopfen, Hefe und Wasser verwendet werden dürfen. Bei der Herstellung von obergärigem Bier darf zusätzlich anderes Malz und reiner Rohr-, Rüben- und Invertzucker zugesetzt werden. Außerdem ist ein Farbmittel aus Stärkezucker bzw. aus einem dem als Zutat erlaubten Zuckerarten zulässig.

Das Bayerische Reinheitsgebot hingegen gilt bereits seit 1516 und wird auch heute noch in Bayern angewandt. Nach wie vor ist in Bayern bei der Herstellung obergäriger Biere die Verwendung des Rohr-, Rüben oder Invertzuckers verboten. Dies gilt selbstverständlich auch für bayerische Biere, die ausgeführt werden. Die weitere Anwendung des Bayerischen Reinheitsgebot für die bayerischen Braustätten wurde 1918 beim Eintritt Bayerns in die Weimarer Republik rechtlich gesichert. Nach diesem Reinheitsgebot wird bis heute in Bayern gebraut!

 

 

Weitere Infos rund um das Thema Bier.

 


Anzeige
Unsere Empfehlung:
DVD-Reiseführer Bayern

Anzeige 
Fesche Dirndl